Unsere Loipe im Grund Die neue Homepage ist online!


SCO-MTB-Ausfahrt Graubünden 22.-24.09.17
Veröffentlicht: 24.03.2017 um 11:00 Uhr

SCO-Bikeausfahrt Graubünden 22.09. – 24.09.2017

Die 3-tägige SCO-Bikeausfahrt führt uns dieses Jahr in die Schweiz nach Davos im Kanton Graubünden. Der IMBA ausgezeichnete „Alps-Epic-Trail Davos“ gilt als längster Singletrail der Schweiz. Vom Jakobshorn (2520) geht es auf 38 km hinunter nach Filisur bis zum UNESCO Welt-Kulturerbe, dem Landwasser-Viadukt der Räthischen Bahn. Die Region bietet vor allem Bikepfade in abgeschiedener, hochalpiner Landschaft wie im Val Stugl und hoch zur Ducan-Furgga (2667) und wieder hinunter ins idyllische Sertig-Dörfli.

Geplant ist eine Mehrtagestour von Davos über Monstein und Filisur nach Bergün und wieder zurück nach Davos auf‘s Jakobshorn. 

Wir beginnen die Mehrtagestour in Davos mit einer Bergbahnfahrt auf das Jakobshorn. Dort starten wir in den legendären Alps Epic Trail Davos. Der gut fahrbare Trail bringt uns direkt bis zum Bergdorf Monstein, wo wir unsere erste Unterkunft beziehen werden.

Hotel Ducan www.hotel-ducan.ch

HP pro Person ca. 128 CHF (inklusive Davos ÖVP, RhB und Bergbahnen Nutzung)

Um dem Hotelnamen alle Ehre zu bereiten, werden wir am Folgetag die Ducan Furgga auffahren. Zunächst geht es den Alps Epic Trail bis zum Landwasserviadukt weiter und dann geht es per Räthische Bahn bis Bergün. Von dort beginnt der Anstieg ins Val Stugl und weiter bis auf die Furgga. Ein Supertrail in einsamer Landschaft bringt uns wieder hinunter nach Sertig Dörfli und weiter bis nach Davos Talstation Jakobshorn. Am Abend geht es hoch mit der Seilbahn und die zweite Unterkunft ist die Jakobshorn Bergstation.

Jakobshorn Bergstation https://www.sunpeak.ch/

HP pro Person ca. 90 CHF (inklusive Bergfahrt)

Wir genießen dort den Sonnenaufgang und starten in den Breamabühl Trail, der uns hinab ins Dischmana Tal bringt. Der Flüela- und Pischa-Trail bringt uns wieder zurück nach Davos.

Anmeldungen und Infos bei:                                                                             

Michael Schaudt

Am Ödertal 21

72469 Meßstetten-Hossingen
Tel.: 07436/929091

MichaelSchaudt@gmx.de

SCO_Bikeausfahrt_Graubünden_2017.pdf


Julia Klaiber fährt 3 Mal aufs Podest
Veröffentlicht: 05.03.2017 um 17:32 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Thalkrichdorf 3 Rennen des Regional-Cups statt. Ausrichtender Verein war die TSG Reutlingen. Die Verhältnisse an beiden Tagen waren extrem schwierig. Der Samstag startete ohne Wolken und zweistelligen Temperaturen, der Sonntag dann mit Wolken und Regen. In beiden Rennen war der Schnee extrem weich und somit sehr schwierig zu fahren.

Am Samstag wurden 2 Riesenslaloms in getrennten Rennen gefahren. Julia Klaiber belegte hier jeweils Platz 3. Am Sonntag wurde dann ein Vielseitigkeitsslalom gefahren. Hier waren Doppeltore und „normale“ Slalomtore ausgeflaggt. Julia fuhr 2 tolle Läufe und sicherte sich damit in ihrer Altersklasse den 1. Platz.

In zwei Wochen finden die letzten Rennen des Regional-Cups statt. Der Austragungsort ist auf Grund der derzeitigen Wetterlage noch nicht unklar.  


Moritz Metzger wurde Baden-Württembergischer Meister
Veröffentlicht: 27.02.2017 um 10:10 Uhr

Moritz Metzger ist Ba-Wü-Meister 2017 im Snowboardcross

 

Nach mehreren Schneetrainings im Kaunertal startete auch Moritz Metzger vom SCO in die Rennsaison. Am 2.2.fuhr Moritz mit seinen Teamkollegen von SBW Snowboard Baden-Württemberg nach Sonthofen um vor dem ersten Rennen nochmal 2 Tage im SBX-Kurs in Grasgehren unter Rennbedingungen zu trainieren.

Am Sonntag 5.2.konnte Moritz dann auch gut in die neue Saison starten. Moritz startet in der U15 in einem gut besetzten Starterfeld mit Fahrern aus Baden-Württemberg, Bayern,  aus der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. In der Quali fuhr er in seiner Klasse den 2. Platz. Danach fuhr er souverän durchs Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Im großen Finale konnte Moritz dann als 2. durchs Ziel fahren und sich einen Platz auf dem Podest sichern.

Weiter ging es dann am Sonntag 19.2. mit dem 2. Rennen der SBX-Trophy und der Baden-Württemberg Meisterschaft.  Diesmal waren auch viele czechische Starter mit dabei. Moritz fuhr in der Quali  wieder die zweitbeste Zeit und konnte  das Viertel- und Halbfinale  für sich entscheiden. Im großen  Finale fuhr er als erster durchs Ziel, gewann die SBX Trophy  und ist nun Baden Württemberg Meister 2017 im Snowboardcross.

Nächste Woche fährt er zur Trainingswoche von Snowboard Germany nach Grasgehren um zusammen mit den bayrischen Snowboardern auf der Crossstrecke zu trainieren.


Moritz Troger bei Jugend trainiert für Olympia und der Regionalmeisterschaft
Veröffentlicht: 13.02.2017 um 12:56 Uhr

Vergangenen Donnerstag fand am Ebinger Skilift das Kreisfinale von Jugend trainiert für Olympia (JTFO) statt. Moritz Troger war für die Schillerschule Onstmettingen am Start. Dabei belegte er im Einzelrennen des Vielseitigkeitslaufes den 7. Platz. In der Mannschaftswertung, bei der die 3 Zeitschnellsten in die Wertung kommen, belegte das Team der Schillerschule Onstmettingen den 5. Platz.

Gleich darauf folgten am Samstag und Sonntag die Regionalmeisterschaften – ebenfalls am Skilift in Ebingen ausgefahren. Der SC Onstmettingen konnte krankheitsbedingt dabei leider nur am Samstag einen Starter ins Rennen schicken. Dies war wiederum Moritz Troger. Um den Titel des Regionalmeisters im Riesenslalom schlug er sich sehr gut. Er belegte im Teilnehmerfeld von 20 Läufern in seiner Klasse einen hervorragenden 5. Rang.

Die nächsten Rennen um den Regionalcup finden Anfang März im Allgäu statt.

Moritz mit seinem Team bei JTFO und am Start der Regionalmeisterschaft

 


SCO-Läufer gut in Fahrt
Veröffentlicht: 08.02.2017 um 08:04 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Ebingen weitere Regionalcup-Rennen statt. Trotz des vielen Regens konnte eine optimale Piste präpariert werden. Am Samstag standen ein Riesenslalom und ein Vielseitigkeitsriesenslalom (VRS) auf dem Programm. Beim VRS werden im Gegensatz zum „normalen“ Riesenslalom unterschiedliche Torkombinationen gefahren.

Mit Moritz Troger und Julia Klaiber waren 2 Rennläufer des SC Onstmettingen am Start. Im Riesenslalom fuhr Moritz ein gutes Rennen, verpasste allerdings ein Tor und bekam dadurch einen Zeitzuschlag. In der jüngsten Klasse werden die Teilnehmer nicht disqualifiziert, sondern erhalten einen Zeitzuschlag auf den letzten regulär gewerteten Läufer. Dadurch musste er sich mit Rang 10 begnügen. Besser lief es Julia Klaiber. Sie belegte in der Klasse U18/U21 den 6. Platz. Im folgenden Vielseitigkeitsriesenslalom wurde Moritz mit einer guten Fahrt ebenfalls 6. In dieser Klasse waren immerhin 15 Teilnehmer am Start. Auch Julia schlug sich wieder gut und wurde 5.

Die nächsten Rennen stehen bereits am kommenden Wochenende in Ebingen an. Dort werden dann die besten Rennläuferinnen und Rennläufer aus der Region um den Titel des Regionalmeisters/in fahren.


Knapp am Podest vorbei
Veröffentlicht: 01.02.2017 um 10:31 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Ebingen RegioCup-Rennen statt. Durchführender Verein war der SSV Spaichingen. Bei optimalen Verhältnissen konnten die beiden Rennen bestritten werden.

Zunächst wurde ein Riesenslalom mit 1 Durchgang gefahren. Insgesamt waren hier 109 Läuferinnen und Läufer am Start. Unsere einzige Starterin Julia Klaiber schlug sich hier sehr gut. Mit dem 4. Platz in der Klasse U18 verfehlte sie das Podest leider knapp. In den anschließenden Slalom startete Julia mit einer guten Fahrt. Leider verpasste sie eine schwierige Torkombination und wurde in der Folge disqualifiziert.

Unser jüngster Läufer Moritz Troger konnte verletzungsbedingt leider nicht mitfahren.

Am kommenden Wochenende steht nun der 3. RegioCup in Ebingen an.


Moritz Troger startet gut in die Saison
Veröffentlicht: 11.01.2017 um 17:22 Uhr

Am vergangenen Wochenende startete für die alpinen den SC Onstmettingen nun

endlich die Rennsaison. In Ebingen wurden am Sonntag 2 Riesenslaloms mit jeweils

2 Durchgängen gefahren. Bei diesen Rennen standen die jüngeren Rennläufer im

Vordergrund (bis 14 Jahre). Dank der Kunstschneepiste fanden die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer beste Bedingungen vor. Moritz Troger war als einziger Rennläufer des

SC Onstmettingen am Start. Ihm gelang ein guter Start in die neue Saison. Moritz

belegte in seiner Altersklasse (Jahrgang 2009/2010) jeweils den 5. Platz. 

 


SCO-Mountainbiker am Stilfserjoch
Veröffentlicht: 13.10.2016 um 17:20 Uhr


Der Ski-Club Onstmettingen war am vergangenen Wochenende mit 20 Bergradler unterwegs am Stilfserjoch.
Die Anreise erfolgte am frühen Freitagmorgen mit den PKW’s nach Gomagoi im Obervinschgau. Los ging es mit der ersten Tour in 48 Kehren auf der Passstraße bis zum Stilfserjoch. Nach der Einkehr in der Tibethütte ging es weiter berghoch auf die Dreisprachenspitze (2850m). Von dort beginnt der Goldseeweg, heute noch sind dort oben Stellungen des 1. Weltkriegs sichtbare Spuren eines erbitterten Gebirgskrieges. Der nun verfallene Nachschubweg führte die SCO-Biker wieder hinunter nach Trafoi. Am nächsten Morgen stand das Madritschjoch auf dem Programm. Zunächst ging es von Gomagoi hinauf nach Sulden. Nicht alle nutzten die Seilbahn bis zur Schaubachhütte und kämpften sich somit den Steilanstieg bis zur Madritschhütte hoch. Die Luft wurde merklich dünner und somit gelangte die 20 köpfige SCO-Gemeinde zum höchsten Bikepass der Ostalpen. Auf 3124 Meter erblickte man die Gletscherwelt rund um den König Ortler und den Blick auf die kommende Abfahrt ins Martelltal. 2300 Höhenmeter bergab auf einem nicht enden wollenden Wanderweg in traumhafter Hochgebirgslandschaft, war der Lohn für die Mühen. Ein Shuttle brachte die Biker von Goldrain zurück nach Gomagoi. Neue Energie tankten die SCO-Biker mit Südtiroler Köstlichkeiten in kameradschaftlicher Runde. Am Folgetag kurbelten die SCO-MTBler hoch bis zur Furkelhütte oberhalb von Trafoi. Ein Panoramaweg führte die Biker über die Prader-Alm. Es folgte eine spektakuläre Abfahrt nach Stilfs und wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Eine gemeinsame Einkehr auf der Heimfahrt ließen sich die SCO-Biker nach diesem erlebnisreichen Wochenende nicht nehmen.

Infos

Verein

Rennsport


Julia Klaiber fährt 3 Mal aufs Podest
Veröffentlicht: 05.03.2017 um 17:32 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Thalkrichdorf 3 Rennen des Regional-Cups statt. Ausrichtender Verein war die TSG Reutlingen. Die Verhältnisse an beiden Tagen waren extrem schwierig. Der Samstag startete ohne Wolken und zweistelligen Temperaturen, der Sonntag dann mit Wolken und Regen. In beiden Rennen war der Schnee extrem weich und somit sehr schwierig zu fahren.

Am Samstag wurden 2 Riesenslaloms in getrennten Rennen gefahren. Julia Klaiber belegte hier jeweils Platz 3. Am Sonntag wurde dann ein Vielseitigkeitsslalom gefahren. Hier waren Doppeltore und „normale“ Slalomtore ausgeflaggt. Julia fuhr 2 tolle Läufe und sicherte sich damit in ihrer Altersklasse den 1. Platz.

In zwei Wochen finden die letzten Rennen des Regional-Cups statt. Der Austragungsort ist auf Grund der derzeitigen Wetterlage noch nicht unklar.  


Moritz Metzger wurde Baden-Württembergischer Meister
Veröffentlicht: 27.02.2017 um 10:10 Uhr

Moritz Metzger ist Ba-Wü-Meister 2017 im Snowboardcross

 

Nach mehreren Schneetrainings im Kaunertal startete auch Moritz Metzger vom SCO in die Rennsaison. Am 2.2.fuhr Moritz mit seinen Teamkollegen von SBW Snowboard Baden-Württemberg nach Sonthofen um vor dem ersten Rennen nochmal 2 Tage im SBX-Kurs in Grasgehren unter Rennbedingungen zu trainieren.

Am Sonntag 5.2.konnte Moritz dann auch gut in die neue Saison starten. Moritz startet in der U15 in einem gut besetzten Starterfeld mit Fahrern aus Baden-Württemberg, Bayern,  aus der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. In der Quali fuhr er in seiner Klasse den 2. Platz. Danach fuhr er souverän durchs Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Im großen Finale konnte Moritz dann als 2. durchs Ziel fahren und sich einen Platz auf dem Podest sichern.

Weiter ging es dann am Sonntag 19.2. mit dem 2. Rennen der SBX-Trophy und der Baden-Württemberg Meisterschaft.  Diesmal waren auch viele czechische Starter mit dabei. Moritz fuhr in der Quali  wieder die zweitbeste Zeit und konnte  das Viertel- und Halbfinale  für sich entscheiden. Im großen  Finale fuhr er als erster durchs Ziel, gewann die SBX Trophy  und ist nun Baden Württemberg Meister 2017 im Snowboardcross.

Nächste Woche fährt er zur Trainingswoche von Snowboard Germany nach Grasgehren um zusammen mit den bayrischen Snowboardern auf der Crossstrecke zu trainieren.


Moritz Troger bei Jugend trainiert für Olympia und der Regionalmeisterschaft
Veröffentlicht: 13.02.2017 um 12:56 Uhr

Vergangenen Donnerstag fand am Ebinger Skilift das Kreisfinale von Jugend trainiert für Olympia (JTFO) statt. Moritz Troger war für die Schillerschule Onstmettingen am Start. Dabei belegte er im Einzelrennen des Vielseitigkeitslaufes den 7. Platz. In der Mannschaftswertung, bei der die 3 Zeitschnellsten in die Wertung kommen, belegte das Team der Schillerschule Onstmettingen den 5. Platz.

Gleich darauf folgten am Samstag und Sonntag die Regionalmeisterschaften – ebenfalls am Skilift in Ebingen ausgefahren. Der SC Onstmettingen konnte krankheitsbedingt dabei leider nur am Samstag einen Starter ins Rennen schicken. Dies war wiederum Moritz Troger. Um den Titel des Regionalmeisters im Riesenslalom schlug er sich sehr gut. Er belegte im Teilnehmerfeld von 20 Läufern in seiner Klasse einen hervorragenden 5. Rang.

Die nächsten Rennen um den Regionalcup finden Anfang März im Allgäu statt.

Moritz mit seinem Team bei JTFO und am Start der Regionalmeisterschaft

 


SCO-Läufer gut in Fahrt
Veröffentlicht: 08.02.2017 um 08:04 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Ebingen weitere Regionalcup-Rennen statt. Trotz des vielen Regens konnte eine optimale Piste präpariert werden. Am Samstag standen ein Riesenslalom und ein Vielseitigkeitsriesenslalom (VRS) auf dem Programm. Beim VRS werden im Gegensatz zum „normalen“ Riesenslalom unterschiedliche Torkombinationen gefahren.

Mit Moritz Troger und Julia Klaiber waren 2 Rennläufer des SC Onstmettingen am Start. Im Riesenslalom fuhr Moritz ein gutes Rennen, verpasste allerdings ein Tor und bekam dadurch einen Zeitzuschlag. In der jüngsten Klasse werden die Teilnehmer nicht disqualifiziert, sondern erhalten einen Zeitzuschlag auf den letzten regulär gewerteten Läufer. Dadurch musste er sich mit Rang 10 begnügen. Besser lief es Julia Klaiber. Sie belegte in der Klasse U18/U21 den 6. Platz. Im folgenden Vielseitigkeitsriesenslalom wurde Moritz mit einer guten Fahrt ebenfalls 6. In dieser Klasse waren immerhin 15 Teilnehmer am Start. Auch Julia schlug sich wieder gut und wurde 5.

Die nächsten Rennen stehen bereits am kommenden Wochenende in Ebingen an. Dort werden dann die besten Rennläuferinnen und Rennläufer aus der Region um den Titel des Regionalmeisters/in fahren.


Knapp am Podest vorbei
Veröffentlicht: 01.02.2017 um 10:31 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Ebingen RegioCup-Rennen statt. Durchführender Verein war der SSV Spaichingen. Bei optimalen Verhältnissen konnten die beiden Rennen bestritten werden.

Zunächst wurde ein Riesenslalom mit 1 Durchgang gefahren. Insgesamt waren hier 109 Läuferinnen und Läufer am Start. Unsere einzige Starterin Julia Klaiber schlug sich hier sehr gut. Mit dem 4. Platz in der Klasse U18 verfehlte sie das Podest leider knapp. In den anschließenden Slalom startete Julia mit einer guten Fahrt. Leider verpasste sie eine schwierige Torkombination und wurde in der Folge disqualifiziert.

Unser jüngster Läufer Moritz Troger konnte verletzungsbedingt leider nicht mitfahren.

Am kommenden Wochenende steht nun der 3. RegioCup in Ebingen an.


Moritz Troger startet gut in die Saison
Veröffentlicht: 11.01.2017 um 17:22 Uhr

Am vergangenen Wochenende startete für die alpinen den SC Onstmettingen nun

endlich die Rennsaison. In Ebingen wurden am Sonntag 2 Riesenslaloms mit jeweils

2 Durchgängen gefahren. Bei diesen Rennen standen die jüngeren Rennläufer im

Vordergrund (bis 14 Jahre). Dank der Kunstschneepiste fanden die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer beste Bedingungen vor. Moritz Troger war als einziger Rennläufer des

SC Onstmettingen am Start. Ihm gelang ein guter Start in die neue Saison. Moritz

belegte in seiner Altersklasse (Jahrgang 2009/2010) jeweils den 5. Platz. 

 


Saisonbericht Snowboard 2015/2016 - Moritz Metzger
Veröffentlicht: 19.05.2016 um 07:54 Uhr

Wieder einmal geht eine ereignisreiche Saison zu Ende.

Das erste Training wurde am 11.07.2015  im Hochseilgarten am Titisee durchgeführt.

Am 26.09.2015 fand die Sommer Challenge statt. Bei diesem Wettkampf wird die körperliche Fitness, die über den Sommer erhalten und natürlich auch ausgebaut werden soll, durch einen Wettkampf in Oberstdorf überprüft.

Zum ersten Schneetraining wurde Moritz von Snowboard Germany vom 16.10. – 18.10.2015 zum Sichtungstraining an den Hintertuxer Gletscher eingeladen. Bei diesem Training gewinnen die Jugendbundestrainer einen weiteren Eindruck von potenziellen Kandidaten für das Ski Internat in Oberstdorf.

Mit seinen Kollegen vom Landeskader wurde das nächste Schneetraining in den Herbstferien im Pitztal durchgeführt. Moritz verletzte sich bei einem Sturz  am Arm und wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Imst geflogen. Zum Glück war es keine ernste Verletzung und er konnte nach kurzer Pause wieder trainieren. Durch die schlechte Schneelage hat sich dann unser Landestrainer dazu entschieden auch 2 Trainings in der Freestyle Akademie in Stuttgart zu absolvieren. Dort stand unter anderem Koordination auf dem Trainingsplan wie Trampolinspringen und Skateboardfahren.

Im Januar fand seit Jahren der erste SBX Weltcup am Feldberg statt. Natürlich waren Moritz und seine Kollegen vor Ort und konnten so die Profis aus aller Welt und eine Weltcupstrecke live und  aus nächster Nähe sehen.

Das Wetter war diese Saison bei allen Rennen sehr durchwachsen, sodass die Rennen zum Teil abgesagt, abgebrochen oder bei schlechter Sicht im Nebel u. Schneegestöber gefahren werden mussten.

In den Faschingsferien fand die Trainingswoche von Snowboard Germany in Grasgehren statt, in der die ganze Woche im  SBX-Kurs trainiert wurde. Zum Abschluss war  am 13.2.16 die Deutsche Jugendmeisterschaft. Moritz belegte den 4. Platz.  Es folgten mehrere Renen der SBX-Trophy und zum Abschluss die Ba-Wü Meisterschaft, hier belegte Moritz den 2. Platz.

Zum Höhepunkt der Saison wurde Moritz von Snowboard Germany nach Italien zur Trofeo Topolino eingeladen. Hier waren  die Jahrgänge 2001/02 aus 24  Nationen eingeladen. Moritz durfte Deutschland im Snowboardcross unter 10 teilnehmenden Nationen vertreten.  Alle Teilnehmer  trainierten 3 Tage zusammen im SBX Kurs im Trentino . Beim Abschlussrennen  konnte Moritz die ersten Heats für sich entscheiden. Im Halbfinale wurde er in Führung liegend von einem Schweizer umgefahren, so dass er nur noch ins kleine Finale kam. Er belegte einen guten  8. Platz und war bester deutscher Teilnehmer.

Insgesamt war Moritz 30 Tage im Schnee mit dem Landeskader unterwegs.


 


Saisonabschluss in Bolsterlang
Veröffentlicht: 16.03.2016 um 08:35 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Bolsterlang die Bezirksmeisterschaften sowie das Bezirkscupfinale statt.

Am Samstag wurden ein Slalom in 2 Durchgängen sowie ein Parallelslalom gestartet. Der SC Onstmettingen war mit Julia Klaiber und Moritz Troger vertreten. Im Bezirksmeisterschafts-Slalom belegte Moritz Platz 8, Julia Klaiber schied leider aus. Im Parallelslalom gab es keine Wertung. Dieser musste nach ca. der Hälfte des Rennens abgebrochen werden.

Sonntags wurde dann der Riesenslalom der Bezirksmeisterschaft ausgetragen. Einziger Läufer des SCO war Moritz Troger. Dieser schlug sich im stark besetzten Starterfeld mit Platz 6 sehr gut und fuhr damit sein bestes Ergebnis ein.

Eine kurze und schneearme Saison geht damit zu Ende. Wir hatten mit vielen Verschiebungen und Absagen von Rennen zu kämpfen. Leider hat dies auch immer Auswirkungen auf unseren Nachwuchs. Wir hoffen deshalb auf eine schneereichere Saison 2016/2017.


Freizeitsport


SCO-MTB-Ausfahrt Graubünden 22.-24.09.17
Veröffentlicht: 24.03.2017 um 11:00 Uhr

SCO-Bikeausfahrt Graubünden 22.09. – 24.09.2017

Die 3-tägige SCO-Bikeausfahrt führt uns dieses Jahr in die Schweiz nach Davos im Kanton Graubünden. Der IMBA ausgezeichnete „Alps-Epic-Trail Davos“ gilt als längster Singletrail der Schweiz. Vom Jakobshorn (2520) geht es auf 38 km hinunter nach Filisur bis zum UNESCO Welt-Kulturerbe, dem Landwasser-Viadukt der Räthischen Bahn. Die Region bietet vor allem Bikepfade in abgeschiedener, hochalpiner Landschaft wie im Val Stugl und hoch zur Ducan-Furgga (2667) und wieder hinunter ins idyllische Sertig-Dörfli.

Geplant ist eine Mehrtagestour von Davos über Monstein und Filisur nach Bergün und wieder zurück nach Davos auf‘s Jakobshorn. 

Wir beginnen die Mehrtagestour in Davos mit einer Bergbahnfahrt auf das Jakobshorn. Dort starten wir in den legendären Alps Epic Trail Davos. Der gut fahrbare Trail bringt uns direkt bis zum Bergdorf Monstein, wo wir unsere erste Unterkunft beziehen werden.

Hotel Ducan www.hotel-ducan.ch

HP pro Person ca. 128 CHF (inklusive Davos ÖVP, RhB und Bergbahnen Nutzung)

Um dem Hotelnamen alle Ehre zu bereiten, werden wir am Folgetag die Ducan Furgga auffahren. Zunächst geht es den Alps Epic Trail bis zum Landwasserviadukt weiter und dann geht es per Räthische Bahn bis Bergün. Von dort beginnt der Anstieg ins Val Stugl und weiter bis auf die Furgga. Ein Supertrail in einsamer Landschaft bringt uns wieder hinunter nach Sertig Dörfli und weiter bis nach Davos Talstation Jakobshorn. Am Abend geht es hoch mit der Seilbahn und die zweite Unterkunft ist die Jakobshorn Bergstation.

Jakobshorn Bergstation https://www.sunpeak.ch/

HP pro Person ca. 90 CHF (inklusive Bergfahrt)

Wir genießen dort den Sonnenaufgang und starten in den Breamabühl Trail, der uns hinab ins Dischmana Tal bringt. Der Flüela- und Pischa-Trail bringt uns wieder zurück nach Davos.

Anmeldungen und Infos bei:                                                                             

Michael Schaudt

Am Ödertal 21

72469 Meßstetten-Hossingen
Tel.: 07436/929091

MichaelSchaudt@gmx.de

SCO_Bikeausfahrt_Graubünden_2017.pdf


SCO-Mountainbiker am Stilfserjoch
Veröffentlicht: 13.10.2016 um 17:20 Uhr


Der Ski-Club Onstmettingen war am vergangenen Wochenende mit 20 Bergradler unterwegs am Stilfserjoch.
Die Anreise erfolgte am frühen Freitagmorgen mit den PKW’s nach Gomagoi im Obervinschgau. Los ging es mit der ersten Tour in 48 Kehren auf der Passstraße bis zum Stilfserjoch. Nach der Einkehr in der Tibethütte ging es weiter berghoch auf die Dreisprachenspitze (2850m). Von dort beginnt der Goldseeweg, heute noch sind dort oben Stellungen des 1. Weltkriegs sichtbare Spuren eines erbitterten Gebirgskrieges. Der nun verfallene Nachschubweg führte die SCO-Biker wieder hinunter nach Trafoi. Am nächsten Morgen stand das Madritschjoch auf dem Programm. Zunächst ging es von Gomagoi hinauf nach Sulden. Nicht alle nutzten die Seilbahn bis zur Schaubachhütte und kämpften sich somit den Steilanstieg bis zur Madritschhütte hoch. Die Luft wurde merklich dünner und somit gelangte die 20 köpfige SCO-Gemeinde zum höchsten Bikepass der Ostalpen. Auf 3124 Meter erblickte man die Gletscherwelt rund um den König Ortler und den Blick auf die kommende Abfahrt ins Martelltal. 2300 Höhenmeter bergab auf einem nicht enden wollenden Wanderweg in traumhafter Hochgebirgslandschaft, war der Lohn für die Mühen. Ein Shuttle brachte die Biker von Goldrain zurück nach Gomagoi. Neue Energie tankten die SCO-Biker mit Südtiroler Köstlichkeiten in kameradschaftlicher Runde. Am Folgetag kurbelten die SCO-MTBler hoch bis zur Furkelhütte oberhalb von Trafoi. Ein Panoramaweg führte die Biker über die Prader-Alm. Es folgte eine spektakuläre Abfahrt nach Stilfs und wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Eine gemeinsame Einkehr auf der Heimfahrt ließen sich die SCO-Biker nach diesem erlebnisreichen Wochenende nicht nehmen.


SCO-Aktiv-Team auch im Winter sehr aktiv
Veröffentlicht: 11.10.2016 um 05:33 Uhr

Auch über die Wintermonate ist unser SCO-Aktiv-Team sehr aktiv.

Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr trifft man sich, um gemeinsam verschiedene Sportarten

zu betreiben. Die anschließende Nachbesprechung in gemütlicher Runde darf natürlich nicht

fehlen.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Interessierte können sich unter

Gerhard.renz1@freenet.de melden.

 

Mehr Infos über das SCO-Aktiv-Team findet ihr unter "Freizeit-Aktiv-Team".

 

Kurse