Unsere Loipe im Grund Die neue Homepage ist online!


Bettina Heck wird Baden-Württembergische Meisterin im Sprinttriathlon
Veröffentlicht: 10.08.2017 um 10:40 Uhr

Tommy Fimpel und Tine Heck starteten am 5. August 2017 beim Triathlon in Ravensburg, in dessen Rahmen die Baden-Württembergischen Meisterschaften über die Sprint-Distanz ausgetragen wurden. Der Start erfolgte um 11 Uhr im angenehm temperierten Flappach Natursee. Trotz der 3 Startgruppen gab es ein ordentliches Startgerangel und es dauerte einige 100 m bis die beiden zu Ihrem Rhythmus fanden und die 750 Schwimmmeter dann doch noch mit einer soliden Zeit beenden konnten. Doch es gab keine Zeit zum Verschnaufen, denn im Laufschritt ging es durch die Wechselzone und raus auf die wellige und sehr anspruchsvolle Radstrecke. Gleich im ersten steilen Anstieg nach 2 Kilometern konnten die beiden einige Plätze gut machen. Das Berg-Training der letzten Monate und der Triathlon in Alpe D’Huez vor einer Woche machten sich hier bezahlt und so beendete Tommy nach 43 Minuten (6. beste AK-Radzeit) und Tine in persönlicher Bestzeit nach 53 Minuten den 24 km langen Radsplit. Nach einem schnellen Wechsel von beiden, ging es auf die 5 km Laufstrecke, die in 2 Runden absolviert werden musste. Tommy zeigte eine konstante Leistung und kam nach 1:28 h als 13. seiner AK ins Ziel. Tine brauchte nach dem Wechsel etwas, um in Tritt zu kommen, wurde dann aber von km zu km schneller und so erreichte sie das Ziel nach 1:45 h, mit dem besten Ergebnis, das sie je in Ravensburg eingefahren hatte. Als Lohn für den kurzen und heftigen Wettkampf sicherte sich Tine den Titel der Baden-Württembergischen Meisterin über die Sprint-Distanz in der AK W40 ! Herzlichen Glückwunsch !

 


Timo Röcker im Interstuhl-Cup sehr erfolgreich
Veröffentlicht: 24.07.2017 um 16:05 Uhr

Die Fahrer des Teams SCO/Team Zweirad Joos waren bei den 3 Etappen des Interstuhl-Cups im Juli sehr erfolgreich. Timo Röcker gewann die Etappe in Ettenkirch und schlüpfte erstmals in dieser Saison ins Leadertrikot. Dieses musste er aber bereits eine Woche später nach einem 6. Platz in Mönchweiler zunächst für einen Tag wieder abgeben, um es nach einem erneuten Sieg in Geislingen wieder zu übernehmen.

Der Rest des Teams stellte sich in diesen Rennen in den Dienst von Timo, um ihn das Leadertrikot zu sichern bzw. zu erhalten. Dabei belegte Markus Hackius die Plätze 17./16 und 7, Manuel die Plätze 23./20. und 28, Thomas die Plätze 19. und 10. und Klaus-Dieter die Plätze 12. und 23.

 


Moritz Metzger blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück
Veröffentlicht: 05.06.2017 um 12:54 Uhr

Für den Snowboarder Moritz Metzger geht eine erfolgreiche Saison zu Ende. Am 04.03.2017 startete er noch in Grasgehren bei der Deutschen Meisterschaft. Es waren wieder viele Teilnehmer aus Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und aus Tschechien mit am Start, die zwar bei der Deutschen Meisterschaft nicht gewertet wurden, aber trotzdem als starke Gegner in den Heats fuhren. Bei der Qualifikation konnte Moritz, wie auch schon bei den letzten Rennen, die zweitschnellste Zeit herausfahren. Die Rennen liefen für Moritz wieder sehr gut, er konnte sich souverän durchs Achtel-, Viertel- und Halbfinale bis ins Finale nach vorne kämpfen. Im großen Finale hatte er dann starke Fahrer aus Tschechien, Österreich und Bayern. Er konnte sich als Dritter der SBX-Trophy einen Podestplatz sichern und bei der deutschen Jugendmeisterschaft SBX den Vize-Titel in der Klasse U15 holen.

Am 05.03. ging er dann bei der nächsten SBX-Trophy an den Start. Auch hier konnte er seine guten Qualizeiten wiederholen und bis ins große Finale fahren. Dann musste er sich aber seinen Gegnern geschlagen geben und fuhr auf den 4. Platz.

Am 18/19. März fuhr er mit seinen Teamkollegen vom Landeskader nach Lenk in die Schweiz. Dort fand die Swiss Snowboard Series statt. Am Samstag trainierten sie erst mal im SBX-Kurs, bevor sie dann am Sonntag am Rennen teilnahmen. Auch hier konnte Moritz seine guten Leistungen wiederholen und sich einen Platz im Finalheat sichern. Hier belegte er dann Platz 4.

Das Abschlussrennen der SBX-Trophy musste fast dem warmen Wetter zum Opfer fallen, wurde dann aber kurzfristig ins Kühtai auf den Gletscher verlegt. Was unsere Snowboarder aber freute, so konnten sie zum Abschluss nochmal auf einem anderen SBX-Kurs trainieren. Auch hier waren wieder viele starke Gegner mit am Start. Moritz konnte sich durch alle Heats durchsetzen und gewann im Finale den 2. Platz. In der Gesamtwertung der SBX-Trophy 2017 belegte er in der Altersklasse U15 den 2. Platz.

Ende April fuhr Moritz noch mit Snowboard Germany zum Sichtungstraining ins Kaunertal. Damit beendete er die Saison 2016/17. Er konnte konstant gute Leistungen zeigen und kann auf eine gute Saison zurückblicken. Insgesamt war er mit dem Landeskader Baden-Württemberg 43 Tage im Schnee unterwegs.


Doppeltes Treppchen in Konstanz
Veröffentlicht: 30.05.2017 um 11:12 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein standen die 6 SCO/Team Zweirad Joos Fahrer Tine, Timo, Manuel, Klaus-Dieter, Markus und Tommy beim Kriterium in Konstanz am Start. Gleich in der ersten Wertung konnten die Teamfahrer Timo und Tommy voll punkten. An durchschnaufen war jedoch nicht zu denken, da durch die vielen Prämien- und Punktewertungen das Tempo nie wirklich sank. Auch bei den folgenden Punktewertungen waren die Teamfahrer stets erfolgreich. Nach der dritten Wertung setzte sich dann der Kemptener Oliver Keppeler ab, der bis zum Schluss nicht mehr einzuholen war. Dank der tollen Arbeit von Markus, der immer wieder ausriss und Klaus-Dieter und Manuel, die immer wieder durch Vorstöße das Feld auf Trapp hielten oder Lücken zufuhren, konnten die Teamfahrer fast alle Punkte aus dem Feld heraus für sich verbuchen. So sicherte sich der stark fahrende Timo Röcker Platz 2, gefolgt von Thomas Fimpel auf Platz 3. Nach der harten Arbeit griffen die restlichen Teammitglieder auch noch in den Schlusssprint ein und kamen auf den sehr guten Plätzen 8 (Klaus-Dieter), 12 (Manuel) und 17 (Markus) rein. Auch Tine fuhr ein sehr tempobetontes Rennen und sicherte sich dadurch die Frauenwertung an diesem Tag ! Im Anschluss daran konnte sich Team-Nachwuchs Laurin mit einem beherzten Sprint den 3. Platz im Kinderrennen sichern.


Timo Röcker siegt in Deisslingen
Veröffentlicht: 14.05.2017 um 21:33 Uhr

Am Sonntag, 14.05.2017 stand in Deisslingen, die 4. Etappe des Interstuhl-Cups auf dem Programm. Vom SCO/Team Zweirad Joos waren 5 Fahrer/-innen am Start. Tine machte den Anfang und konnte bei noch trockenen Bedingungen den 5. Platz in der Frauenklasse belegen. Danach gingen Timo, Thomas, Manuel und Klaus-Dieter an den Start. Für sie galt es 60 mal den 1 KM-langen und schnellen  Rundkurs zu fahren. Zu Beginn war es noch trocken, doch schon nach kurzer Zeit begann es zu regnen, was das Rennen nicht unbedingt einfacher machte. Timo hielt sich geschickt im vorderen Feld auf und holte immer wieder Wertungspunkte. Thomas, Manuel und Klaus-Dieter hielten sich geschickt im großen Hauptfeld auf. Das große Hauptfeld blieb über die gesamte Distanz zusammen, so dass am Schluss die Wertungspunkte den Ausschlag über den Sieg gab. Hier hatte Timo die Nase vorn und er sicherte sich den ersten Saisonsieg. Für Thomas, Klaus-Dieter und Manuel standen die Plätze 23,31 und 32. Somit kann trotz des schlechten Wetters von einem erfolgreichen Renntag gesprochen werden.


Gute Platzierungen beim Interstuhl-Cup
Veröffentlicht: 08.05.2017 um 07:10 Uhr

Zwei Rennen am langen 1. Mai Wochenende - die Richtung stimmt Mit fünf Fahrern/innen am Samstag in Wilflingen und sechs am Sonntag in Durchhausen war das SCO/Team Zweirad Joos nicht nur zahlenmäßig auf den Etappen 2 & 3 des Interstuhl-Cups gut vertreten. Tine machte am Samstag bei kühlem, aber trockenem Wetter den Anfang und zeigte nach einem Jahr „Triathlonpause“, trotz des welligen Kurs gleich wieder beeindruckende Leistungen. Bei den Herren stellten sich Klaus-Dieter, Manuel, Tommy und Timo der Konkurrenz, die von Beginn an am Anstieg aufs Tempo drückten. Timo war noch einem Infekt noch etwas geschwächt, konnte aber dank Tommys Unterstützung im Finale mitmischen und landete auf Platz 10. Tommy war knapp dahinter auf 13. Manuel und Klaus-Dieter folgten kurz darauf in der Verfolgergruppe. Bei schönstem Wetter waren beim Kriterium in Durchhausen auf dem schnellen und winkligen Kurs Sprinterqualitäten gefragt. Das Feld blieb lang zusammen und hielt stets das Tempo hoch. Timo hielt sich immer im vorderen Teil des Feldes auf und konnte schon früh Punkte sammeln und erreichte am Ende einen sehr guten 5. Platz. Geschickt agierte Markus, der den Sprintern nach einer Punktewertung ein Schnippchen schlagen konnte, ausriss, mehrere Runden vor dem Feld fuhr und sich dadurch ebenfalls Punkte und einen guten Endrang 15 sichern konnte. Tommy, Klaus-Dieter und Manuel hielten sich ebenfalls geschickt im stetig kleiner werdenden Hauptfeld und konnten sich im Schlusssprint in der Gesamtwertung ebenfalls noch gut platzieren. Auch Tine lieferte im Frauenrennen eine gute Leistung ab und war mit ihrem Ergebnis zufrieden. Im Nachwuchsrennen ging dann noch Laurin an den Start und komplettierte mit einem unglaublichen Einsatz und viel Freude das Teamergebnis. Nächste Woche stehen die Baden-Württembergischen Meisterschaften auf einem selektiven Kurs in Biberach an. Wir wünschen den Fahrern eine gute Erholung und erfolgreiche Vorbereitung.


SCO jetzt auch im Rennradsport aktiv...
Veröffentlicht: 26.04.2017 um 15:05 Uhr

In der Saison 2017 starten 6 Mitglieder des ehemaligen Jedermann-Teams Zweirad Joos im Lizenzbereich als SC Onstmettingen/Team Zweirad Joos. Das Augenmerk ist insbesonders auf den Interstuhl-Cup und den LBS-Cup gelegt. Vorrangiges Ziel ist es, sich erst einmal im Lizenzbereich zu etablieren.

Am Osterwochenende standen für das Team die ersten beiden Rennen der Saison an. Gleichzeitig waren es die ersten beiden Wertungsrennen des LBS-Cups. Am Samstag standen Timo, Klaus-Dieter, Manuel und Markus in Singen am Start des 52 km langen C-Klasse Rennens auf dem mit einer ansteigenden Zielgerade versehenen Rundkurses. Am Anfang der 10 zu fahrenden Runden war das Tempo noch moderat. Einzelne Attacken wurden sofort neutralisiert. Gegen Rennmitte fuhr das Feld auf das Feld des Seniorenrennens auf. Als hier das Tempo erhöht wurde gingen mehrere Löcher auf und nur Timo war noch in der ersten größeren Gruppe. Klaus-Dieter, Manuel und Markus versuchten wieder nach vorne zu kommen, was allerdings nicht mehr gelingen sollte. Timo entschied sich am Ende bei dem Massensprint kein zu großes Risiko einzugehen, um einen Sturz zu vermeiden.



Weiterlesen

SCO-MTB-Ausfahrt Graubünden 22.-24.09.17
Veröffentlicht: 24.03.2017 um 11:00 Uhr

SCO-Bikeausfahrt Graubünden 22.09. – 24.09.2017

Die 3-tägige SCO-Bikeausfahrt führt uns dieses Jahr in die Schweiz nach Davos im Kanton Graubünden. Der IMBA ausgezeichnete „Alps-Epic-Trail Davos“ gilt als längster Singletrail der Schweiz. Vom Jakobshorn (2520) geht es auf 38 km hinunter nach Filisur bis zum UNESCO Welt-Kulturerbe, dem Landwasser-Viadukt der Räthischen Bahn. Die Region bietet vor allem Bikepfade in abgeschiedener, hochalpiner Landschaft wie im Val Stugl und hoch zur Ducan-Furgga (2667) und wieder hinunter ins idyllische Sertig-Dörfli.

Geplant ist eine Mehrtagestour von Davos über Monstein und Filisur nach Bergün und wieder zurück nach Davos auf‘s Jakobshorn. 

Wir beginnen die Mehrtagestour in Davos mit einer Bergbahnfahrt auf das Jakobshorn. Dort starten wir in den legendären Alps Epic Trail Davos. Der gut fahrbare Trail bringt uns direkt bis zum Bergdorf Monstein, wo wir unsere erste Unterkunft beziehen werden.

Hotel Ducan www.hotel-ducan.ch

HP pro Person ca. 128 CHF (inklusive Davos ÖVP, RhB und Bergbahnen Nutzung)

Um dem Hotelnamen alle Ehre zu bereiten, werden wir am Folgetag die Ducan Furgga auffahren. Zunächst geht es den Alps Epic Trail bis zum Landwasserviadukt weiter und dann geht es per Räthische Bahn bis Bergün. Von dort beginnt der Anstieg ins Val Stugl und weiter bis auf die Furgga. Ein Supertrail in einsamer Landschaft bringt uns wieder hinunter nach Sertig Dörfli und weiter bis nach Davos Talstation Jakobshorn. Am Abend geht es hoch mit der Seilbahn und die zweite Unterkunft ist die Jakobshorn Bergstation.

Jakobshorn Bergstation https://www.sunpeak.ch/

HP pro Person ca. 90 CHF (inklusive Bergfahrt)

Wir genießen dort den Sonnenaufgang und starten in den Breamabühl Trail, der uns hinab ins Dischmana Tal bringt. Der Flüela- und Pischa-Trail bringt uns wieder zurück nach Davos.

Anmeldungen und Infos bei:                                                                             

Michael Schaudt

Am Ödertal 21

72469 Meßstetten-Hossingen
Tel.: 07436/929091

MichaelSchaudt@gmx.de

SCO_Bikeausfahrt_Graubünden_2017.pdf

Infos

Verein

Rennsport


Bettina Heck wird Baden-Württembergische Meisterin im Sprinttriathlon
Veröffentlicht: 10.08.2017 um 10:40 Uhr

Tommy Fimpel und Tine Heck starteten am 5. August 2017 beim Triathlon in Ravensburg, in dessen Rahmen die Baden-Württembergischen Meisterschaften über die Sprint-Distanz ausgetragen wurden. Der Start erfolgte um 11 Uhr im angenehm temperierten Flappach Natursee. Trotz der 3 Startgruppen gab es ein ordentliches Startgerangel und es dauerte einige 100 m bis die beiden zu Ihrem Rhythmus fanden und die 750 Schwimmmeter dann doch noch mit einer soliden Zeit beenden konnten. Doch es gab keine Zeit zum Verschnaufen, denn im Laufschritt ging es durch die Wechselzone und raus auf die wellige und sehr anspruchsvolle Radstrecke. Gleich im ersten steilen Anstieg nach 2 Kilometern konnten die beiden einige Plätze gut machen. Das Berg-Training der letzten Monate und der Triathlon in Alpe D’Huez vor einer Woche machten sich hier bezahlt und so beendete Tommy nach 43 Minuten (6. beste AK-Radzeit) und Tine in persönlicher Bestzeit nach 53 Minuten den 24 km langen Radsplit. Nach einem schnellen Wechsel von beiden, ging es auf die 5 km Laufstrecke, die in 2 Runden absolviert werden musste. Tommy zeigte eine konstante Leistung und kam nach 1:28 h als 13. seiner AK ins Ziel. Tine brauchte nach dem Wechsel etwas, um in Tritt zu kommen, wurde dann aber von km zu km schneller und so erreichte sie das Ziel nach 1:45 h, mit dem besten Ergebnis, das sie je in Ravensburg eingefahren hatte. Als Lohn für den kurzen und heftigen Wettkampf sicherte sich Tine den Titel der Baden-Württembergischen Meisterin über die Sprint-Distanz in der AK W40 ! Herzlichen Glückwunsch !

 


Timo Röcker im Interstuhl-Cup sehr erfolgreich
Veröffentlicht: 24.07.2017 um 16:05 Uhr

Die Fahrer des Teams SCO/Team Zweirad Joos waren bei den 3 Etappen des Interstuhl-Cups im Juli sehr erfolgreich. Timo Röcker gewann die Etappe in Ettenkirch und schlüpfte erstmals in dieser Saison ins Leadertrikot. Dieses musste er aber bereits eine Woche später nach einem 6. Platz in Mönchweiler zunächst für einen Tag wieder abgeben, um es nach einem erneuten Sieg in Geislingen wieder zu übernehmen.

Der Rest des Teams stellte sich in diesen Rennen in den Dienst von Timo, um ihn das Leadertrikot zu sichern bzw. zu erhalten. Dabei belegte Markus Hackius die Plätze 17./16 und 7, Manuel die Plätze 23./20. und 28, Thomas die Plätze 19. und 10. und Klaus-Dieter die Plätze 12. und 23.

 


Doppeltes Treppchen in Konstanz
Veröffentlicht: 30.05.2017 um 11:12 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein standen die 6 SCO/Team Zweirad Joos Fahrer Tine, Timo, Manuel, Klaus-Dieter, Markus und Tommy beim Kriterium in Konstanz am Start. Gleich in der ersten Wertung konnten die Teamfahrer Timo und Tommy voll punkten. An durchschnaufen war jedoch nicht zu denken, da durch die vielen Prämien- und Punktewertungen das Tempo nie wirklich sank. Auch bei den folgenden Punktewertungen waren die Teamfahrer stets erfolgreich. Nach der dritten Wertung setzte sich dann der Kemptener Oliver Keppeler ab, der bis zum Schluss nicht mehr einzuholen war. Dank der tollen Arbeit von Markus, der immer wieder ausriss und Klaus-Dieter und Manuel, die immer wieder durch Vorstöße das Feld auf Trapp hielten oder Lücken zufuhren, konnten die Teamfahrer fast alle Punkte aus dem Feld heraus für sich verbuchen. So sicherte sich der stark fahrende Timo Röcker Platz 2, gefolgt von Thomas Fimpel auf Platz 3. Nach der harten Arbeit griffen die restlichen Teammitglieder auch noch in den Schlusssprint ein und kamen auf den sehr guten Plätzen 8 (Klaus-Dieter), 12 (Manuel) und 17 (Markus) rein. Auch Tine fuhr ein sehr tempobetontes Rennen und sicherte sich dadurch die Frauenwertung an diesem Tag ! Im Anschluss daran konnte sich Team-Nachwuchs Laurin mit einem beherzten Sprint den 3. Platz im Kinderrennen sichern.


Timo Röcker siegt in Deisslingen
Veröffentlicht: 14.05.2017 um 21:33 Uhr

Am Sonntag, 14.05.2017 stand in Deisslingen, die 4. Etappe des Interstuhl-Cups auf dem Programm. Vom SCO/Team Zweirad Joos waren 5 Fahrer/-innen am Start. Tine machte den Anfang und konnte bei noch trockenen Bedingungen den 5. Platz in der Frauenklasse belegen. Danach gingen Timo, Thomas, Manuel und Klaus-Dieter an den Start. Für sie galt es 60 mal den 1 KM-langen und schnellen  Rundkurs zu fahren. Zu Beginn war es noch trocken, doch schon nach kurzer Zeit begann es zu regnen, was das Rennen nicht unbedingt einfacher machte. Timo hielt sich geschickt im vorderen Feld auf und holte immer wieder Wertungspunkte. Thomas, Manuel und Klaus-Dieter hielten sich geschickt im großen Hauptfeld auf. Das große Hauptfeld blieb über die gesamte Distanz zusammen, so dass am Schluss die Wertungspunkte den Ausschlag über den Sieg gab. Hier hatte Timo die Nase vorn und er sicherte sich den ersten Saisonsieg. Für Thomas, Klaus-Dieter und Manuel standen die Plätze 23,31 und 32. Somit kann trotz des schlechten Wetters von einem erfolgreichen Renntag gesprochen werden.


Gute Platzierungen beim Interstuhl-Cup
Veröffentlicht: 08.05.2017 um 07:10 Uhr

Zwei Rennen am langen 1. Mai Wochenende - die Richtung stimmt Mit fünf Fahrern/innen am Samstag in Wilflingen und sechs am Sonntag in Durchhausen war das SCO/Team Zweirad Joos nicht nur zahlenmäßig auf den Etappen 2 & 3 des Interstuhl-Cups gut vertreten. Tine machte am Samstag bei kühlem, aber trockenem Wetter den Anfang und zeigte nach einem Jahr „Triathlonpause“, trotz des welligen Kurs gleich wieder beeindruckende Leistungen. Bei den Herren stellten sich Klaus-Dieter, Manuel, Tommy und Timo der Konkurrenz, die von Beginn an am Anstieg aufs Tempo drückten. Timo war noch einem Infekt noch etwas geschwächt, konnte aber dank Tommys Unterstützung im Finale mitmischen und landete auf Platz 10. Tommy war knapp dahinter auf 13. Manuel und Klaus-Dieter folgten kurz darauf in der Verfolgergruppe. Bei schönstem Wetter waren beim Kriterium in Durchhausen auf dem schnellen und winkligen Kurs Sprinterqualitäten gefragt. Das Feld blieb lang zusammen und hielt stets das Tempo hoch. Timo hielt sich immer im vorderen Teil des Feldes auf und konnte schon früh Punkte sammeln und erreichte am Ende einen sehr guten 5. Platz. Geschickt agierte Markus, der den Sprintern nach einer Punktewertung ein Schnippchen schlagen konnte, ausriss, mehrere Runden vor dem Feld fuhr und sich dadurch ebenfalls Punkte und einen guten Endrang 15 sichern konnte. Tommy, Klaus-Dieter und Manuel hielten sich ebenfalls geschickt im stetig kleiner werdenden Hauptfeld und konnten sich im Schlusssprint in der Gesamtwertung ebenfalls noch gut platzieren. Auch Tine lieferte im Frauenrennen eine gute Leistung ab und war mit ihrem Ergebnis zufrieden. Im Nachwuchsrennen ging dann noch Laurin an den Start und komplettierte mit einem unglaublichen Einsatz und viel Freude das Teamergebnis. Nächste Woche stehen die Baden-Württembergischen Meisterschaften auf einem selektiven Kurs in Biberach an. Wir wünschen den Fahrern eine gute Erholung und erfolgreiche Vorbereitung.


SCO jetzt auch im Rennradsport aktiv...
Veröffentlicht: 26.04.2017 um 15:05 Uhr

In der Saison 2017 starten 6 Mitglieder des ehemaligen Jedermann-Teams Zweirad Joos im Lizenzbereich als SC Onstmettingen/Team Zweirad Joos. Das Augenmerk ist insbesonders auf den Interstuhl-Cup und den LBS-Cup gelegt. Vorrangiges Ziel ist es, sich erst einmal im Lizenzbereich zu etablieren.

Am Osterwochenende standen für das Team die ersten beiden Rennen der Saison an. Gleichzeitig waren es die ersten beiden Wertungsrennen des LBS-Cups. Am Samstag standen Timo, Klaus-Dieter, Manuel und Markus in Singen am Start des 52 km langen C-Klasse Rennens auf dem mit einer ansteigenden Zielgerade versehenen Rundkurses. Am Anfang der 10 zu fahrenden Runden war das Tempo noch moderat. Einzelne Attacken wurden sofort neutralisiert. Gegen Rennmitte fuhr das Feld auf das Feld des Seniorenrennens auf. Als hier das Tempo erhöht wurde gingen mehrere Löcher auf und nur Timo war noch in der ersten größeren Gruppe. Klaus-Dieter, Manuel und Markus versuchten wieder nach vorne zu kommen, was allerdings nicht mehr gelingen sollte. Timo entschied sich am Ende bei dem Massensprint kein zu großes Risiko einzugehen, um einen Sturz zu vermeiden.



Weiterlesen

Julia Klaiber fährt 3 Mal aufs Podest
Veröffentlicht: 05.03.2017 um 17:32 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden in Thalkrichdorf 3 Rennen des Regional-Cups statt. Ausrichtender Verein war die TSG Reutlingen. Die Verhältnisse an beiden Tagen waren extrem schwierig. Der Samstag startete ohne Wolken und zweistelligen Temperaturen, der Sonntag dann mit Wolken und Regen. In beiden Rennen war der Schnee extrem weich und somit sehr schwierig zu fahren.

Am Samstag wurden 2 Riesenslaloms in getrennten Rennen gefahren. Julia Klaiber belegte hier jeweils Platz 3. Am Sonntag wurde dann ein Vielseitigkeitsslalom gefahren. Hier waren Doppeltore und „normale“ Slalomtore ausgeflaggt. Julia fuhr 2 tolle Läufe und sicherte sich damit in ihrer Altersklasse den 1. Platz.

In zwei Wochen finden die letzten Rennen des Regional-Cups statt. Der Austragungsort ist auf Grund der derzeitigen Wetterlage noch nicht unklar.  


Moritz Metzger wurde Baden-Württembergischer Meister
Veröffentlicht: 27.02.2017 um 10:10 Uhr

Moritz Metzger ist Ba-Wü-Meister 2017 im Snowboardcross

 

Nach mehreren Schneetrainings im Kaunertal startete auch Moritz Metzger vom SCO in die Rennsaison. Am 2.2.fuhr Moritz mit seinen Teamkollegen von SBW Snowboard Baden-Württemberg nach Sonthofen um vor dem ersten Rennen nochmal 2 Tage im SBX-Kurs in Grasgehren unter Rennbedingungen zu trainieren.

Am Sonntag 5.2.konnte Moritz dann auch gut in die neue Saison starten. Moritz startet in der U15 in einem gut besetzten Starterfeld mit Fahrern aus Baden-Württemberg, Bayern,  aus der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. In der Quali fuhr er in seiner Klasse den 2. Platz. Danach fuhr er souverän durchs Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Im großen Finale konnte Moritz dann als 2. durchs Ziel fahren und sich einen Platz auf dem Podest sichern.

Weiter ging es dann am Sonntag 19.2. mit dem 2. Rennen der SBX-Trophy und der Baden-Württemberg Meisterschaft.  Diesmal waren auch viele czechische Starter mit dabei. Moritz fuhr in der Quali  wieder die zweitbeste Zeit und konnte  das Viertel- und Halbfinale  für sich entscheiden. Im großen  Finale fuhr er als erster durchs Ziel, gewann die SBX Trophy  und ist nun Baden Württemberg Meister 2017 im Snowboardcross.

Nächste Woche fährt er zur Trainingswoche von Snowboard Germany nach Grasgehren um zusammen mit den bayrischen Snowboardern auf der Crossstrecke zu trainieren.

Freizeitsport


SCO-MTB-Ausfahrt Graubünden 22.-24.09.17
Veröffentlicht: 24.03.2017 um 11:00 Uhr

SCO-Bikeausfahrt Graubünden 22.09. – 24.09.2017

Die 3-tägige SCO-Bikeausfahrt führt uns dieses Jahr in die Schweiz nach Davos im Kanton Graubünden. Der IMBA ausgezeichnete „Alps-Epic-Trail Davos“ gilt als längster Singletrail der Schweiz. Vom Jakobshorn (2520) geht es auf 38 km hinunter nach Filisur bis zum UNESCO Welt-Kulturerbe, dem Landwasser-Viadukt der Räthischen Bahn. Die Region bietet vor allem Bikepfade in abgeschiedener, hochalpiner Landschaft wie im Val Stugl und hoch zur Ducan-Furgga (2667) und wieder hinunter ins idyllische Sertig-Dörfli.

Geplant ist eine Mehrtagestour von Davos über Monstein und Filisur nach Bergün und wieder zurück nach Davos auf‘s Jakobshorn. 

Wir beginnen die Mehrtagestour in Davos mit einer Bergbahnfahrt auf das Jakobshorn. Dort starten wir in den legendären Alps Epic Trail Davos. Der gut fahrbare Trail bringt uns direkt bis zum Bergdorf Monstein, wo wir unsere erste Unterkunft beziehen werden.

Hotel Ducan www.hotel-ducan.ch

HP pro Person ca. 128 CHF (inklusive Davos ÖVP, RhB und Bergbahnen Nutzung)

Um dem Hotelnamen alle Ehre zu bereiten, werden wir am Folgetag die Ducan Furgga auffahren. Zunächst geht es den Alps Epic Trail bis zum Landwasserviadukt weiter und dann geht es per Räthische Bahn bis Bergün. Von dort beginnt der Anstieg ins Val Stugl und weiter bis auf die Furgga. Ein Supertrail in einsamer Landschaft bringt uns wieder hinunter nach Sertig Dörfli und weiter bis nach Davos Talstation Jakobshorn. Am Abend geht es hoch mit der Seilbahn und die zweite Unterkunft ist die Jakobshorn Bergstation.

Jakobshorn Bergstation https://www.sunpeak.ch/

HP pro Person ca. 90 CHF (inklusive Bergfahrt)

Wir genießen dort den Sonnenaufgang und starten in den Breamabühl Trail, der uns hinab ins Dischmana Tal bringt. Der Flüela- und Pischa-Trail bringt uns wieder zurück nach Davos.

Anmeldungen und Infos bei:                                                                             

Michael Schaudt

Am Ödertal 21

72469 Meßstetten-Hossingen
Tel.: 07436/929091

MichaelSchaudt@gmx.de

SCO_Bikeausfahrt_Graubünden_2017.pdf


SCO-Mountainbiker am Stilfserjoch
Veröffentlicht: 13.10.2016 um 17:20 Uhr


Der Ski-Club Onstmettingen war am vergangenen Wochenende mit 20 Bergradler unterwegs am Stilfserjoch.
Die Anreise erfolgte am frühen Freitagmorgen mit den PKW’s nach Gomagoi im Obervinschgau. Los ging es mit der ersten Tour in 48 Kehren auf der Passstraße bis zum Stilfserjoch. Nach der Einkehr in der Tibethütte ging es weiter berghoch auf die Dreisprachenspitze (2850m). Von dort beginnt der Goldseeweg, heute noch sind dort oben Stellungen des 1. Weltkriegs sichtbare Spuren eines erbitterten Gebirgskrieges. Der nun verfallene Nachschubweg führte die SCO-Biker wieder hinunter nach Trafoi. Am nächsten Morgen stand das Madritschjoch auf dem Programm. Zunächst ging es von Gomagoi hinauf nach Sulden. Nicht alle nutzten die Seilbahn bis zur Schaubachhütte und kämpften sich somit den Steilanstieg bis zur Madritschhütte hoch. Die Luft wurde merklich dünner und somit gelangte die 20 köpfige SCO-Gemeinde zum höchsten Bikepass der Ostalpen. Auf 3124 Meter erblickte man die Gletscherwelt rund um den König Ortler und den Blick auf die kommende Abfahrt ins Martelltal. 2300 Höhenmeter bergab auf einem nicht enden wollenden Wanderweg in traumhafter Hochgebirgslandschaft, war der Lohn für die Mühen. Ein Shuttle brachte die Biker von Goldrain zurück nach Gomagoi. Neue Energie tankten die SCO-Biker mit Südtiroler Köstlichkeiten in kameradschaftlicher Runde. Am Folgetag kurbelten die SCO-MTBler hoch bis zur Furkelhütte oberhalb von Trafoi. Ein Panoramaweg führte die Biker über die Prader-Alm. Es folgte eine spektakuläre Abfahrt nach Stilfs und wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Eine gemeinsame Einkehr auf der Heimfahrt ließen sich die SCO-Biker nach diesem erlebnisreichen Wochenende nicht nehmen.


SCO-Aktiv-Team auch im Winter sehr aktiv
Veröffentlicht: 11.10.2016 um 05:33 Uhr

Auch über die Wintermonate ist unser SCO-Aktiv-Team sehr aktiv.

Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr trifft man sich, um gemeinsam verschiedene Sportarten

zu betreiben. Die anschließende Nachbesprechung in gemütlicher Runde darf natürlich nicht

fehlen.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Interessierte können sich unter

Gerhard.renz1@freenet.de melden.

 

Mehr Infos über das SCO-Aktiv-Team findet ihr unter "Freizeit-Aktiv-Team".

 

Kurse